Benutzerspeicher
Begrenzung durch " Quotas "

Zum dauerhaften Speichern von Daten stehen den Benutzern die beiden Verzeichnisse (= Filesysteme)
       /export
und
       /mail
zur Verfügung. In diesen Verzeichnissen wird durch die sog. "Quotierung" festgelegt, wieviel Speicherplatz in Kilobyte pro Benutzer maximal verfügbar ist.


Wirkungsweise für Studenten

Im Datenverzeichnis /export liegt für jeden Jahrgang einer Immatrikulation ein Unterverzeichnis home_XX , wobei XX für das Jahr der Immatrikulation steht. Dieses Verzeichnis enthält dann alle Home-Verzeichnisse der Studenten eines Jahrgangs.

z.B.: Karl Napf immatrikuliert sich zum Wintersemester 2014. Er bekommt die Benutzerkennung knapf.
Damit lautet sein Home-Verzeichnis → /export/home_14/knapf
In seinem Home-Verzeichnis kann Karl alle studiumsrelevanten Daten speichern, z.B. erstellte Programme, Ausarbeitungen, Downloads usw…

Im Mail-Verzeichnis /mail liegt für jeden Benutzer nur seine Mailbox, die vom STL verwaltet wird. Andere Daten können hier NICHT gespeichert werden.

Übersicht der Speicherbegrenzungen

     
belegbarer Speicherplatz Anzahl Dateien
Filesystem usage quota limit timeleft files quota limit timeleft









/export 85895 KB 6144000 KB 6291456 KB n/a - - - -
/mail 24173 KB 88000 KB 90000 KB n/a - - - -

Wirkungsweise der Begrenzungen für "belegbarer Speicherplatz"

Die Begrenzungen bei "Anzahl Dateien" sind wirkungslos.


Gefahr für das Login

Falls sich ein Benutzer am Rechner abmeldet (egal wie)
UND
       er hat das limit in seinem Home-Verzeichnis überschritten
DANN
       hat er keine Chance, sich erneut an einem Rechner anzumelden !!!


Typische Fehlermeldungen


Wie sieht man unter UNIX die aktuelle Speicherbelegung ?


Besonderheit der STL-Standard-Mailboxen

Obwohl die Quotabeschränkung einer Standard-Mailbox bei 88000 Kilobytes liegt, können effektiv nur 44000 Kilobytes genutzt werden, denn bei der internen Mailverarbeitung werden die Emails u.a. sortiert. Dafür werden soviel Kilobytes benötigt, wie die aktuelle Maibox gerade umfaßt. Wird also die Größe von 44000 Kilobytes überschritten, dann können Sie Ihre Emails nicht mehr bearbeiten.
Um dies zu vermeiden, wird nachts die Größe Ihrer Standard-Mailbox geprüft. Ist sie zu groß, wird sie geleert und die Emails werden in eine Datei Ihres Home-Verzeichnisses verschoben. Damit ist die Standard-Mailbox wieder leer. Sie werden per Email über das Verschieben informiert.

Empfehlung: Misten Sie Ihre Standard-Mailbox regelmäßig aus und vergessen Sie auch nicht, den Papierkorb Ihres Email-Systems zu leeren !


Für Rückmeldungen / Kritik bin ich stets dankbar.
Stand: 26. März 2014 Achim Pick